Ella-Elle-La

Wie gut dass wir eine Hundehaftpflicht haben

Heute waren Frauchen und ich bei Freunden im Nachbarstadtteil. Die Freunde haben drei Kinder und es hat mir richtig Spaß gemacht, mit denen durch den Garten und das Erdgeschoss zu fegen. Da war was los. Frauchen und unsere Freundin haben sich die Zeit mit Kaffee schlürfen vertrieben. Außerdem stand der Mund bei den Beiden gar nicht still.

Nach gut vierzig Minuten war ich geschafft. Ein Glück, dass Frauchen wieder mein Körbchen mit dabei hatte. Ich habe mich dann für ein Nickerchen in das Körbchen verkrochen. Die Kids haben das auch akzeptiert und mich dort ruhen lassen. Nach einiger Zeit hatte ich aber wieder Mumm, um neuen Blödsinn zu machen. Das passte Frauchen aber nicht so richtig und gab mir einen mitgebrachten Kauknochen (mmhmm ja, lecker Knochen aus Büffelhaut), damit ich Zähne putzen und mich abreagieren kann. Das ging auch ganz gut. Sie lobte mich mehrfach, dass ich so toll kaue und den Knochen bearbeite.

Das war aber auch irgendwie langweilig, nur an dem ollen Knochen zu kauen. Frauchen und ihre Freundin hatten am Esstisch Platz genommen und geredet und geredet. Mein Körbchen stand unmittelbar am Holzbein von Frauchen's Stuhl. Das Stuhlbein sah lecker nach gekalkter Pinie aus und so hat es auch geschmeckt, leicht mediterraner Geschmack.

Dann gab es aber doch Ärger als Frauchen gesehen hat, dass ich nicht mehr am Knochen, sondern am Pinienstuhlbein geknabbert habe. Der kleine Schaden war Frauchen sichtlich peinlich. Sie hat ihre Freundin um Entschuldigung gebeten und angeboten den Stuhl zu bezahlen. Sie sagte, dass wir ja glücklicherweise eine Hundehaftpflicht haben. Die Freundin wollte aber nicht, dass wir etwas bezahlen und sah das ziemlich locker. Trotzdem solch eine Haftpflichtversicherung für Hunde ist schon ziemlich praktisch, nämlich dann, wenn man nicht so nette Freunde hat wie wir. Ich werde versuchen in Zukunft nicht mehr an Tisch- oder Stuhlbeinen zu kaufen, versprechen kann ich das aber nicht.

Ein Havaneser entdeckt die Welt | Impressum